Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 31 Juli 2008

M-Flex kauft weitere HMS-Anlagen

Das in Singapur beheimatete Unternehmen M-Flex, mit Produktionsstätten in USA und China, vertraut auch weiterhin auf die Qualität der HMS Höllmüller Anlagen vom Typ ComPlate.

Die bereits seit Jahren von M-Flex erfolgreich für die Produktion der nicht ganz unkritischen Flex-Schaltungen eingesetzten HMS Shadow-Anlagen, werden durch zwei weitere Anlagen ergänzt. Die beiden ComPlate Shadow Anlagen 1,6m/min mit double pass für die Durchkontaktierung und Sacklöcher werden – ergänzt durch M-Flex spezifische Anforderungen – zum Sommer 2008 das Werk verlassen. Ab dann werden die Anlagen im Werk 1 (MFC1) und Werk 2 (MFC2) des Kunden sowohl doppelseitige als auch Multilayer-Leiterplatten produzieren. „Ausschlaggebend für diesen Folgeauftrag waren, neben der seit Jahren bestehenden, erfolgreichen Zusammenarbeit des Kunden mit HMS Höllmüller, besonders die Zuverlässigkeit der Anlagen und das kundennahe Servicekonzept unserer HMS Niederlassung in Shanghai“, so Albert Sadoine, der stellvertretende Geschäftsführer von HMS Shanghai. Gemeinsam mit dem bekannten Chemielieferanten „Electrochemicals“ hat HMS das Moduldesign kontinuierlich weiterentwickelt und dabei ein nochmals optimiertes Flutungskonzept erarbeitet. Dadurch konnte die Ablagerung von Graphitschlamm, wie er für diesen Prozess typisch ist, erneut drastische reduziert werden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.13 14:28 V14.3.11-2