Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 24 Juli 2008

Siemens schließt Bahnwerk in Prag

Siemens hat den geplanten Stellenabbau im Bereich Mobility konkretisiert. So soll das Bahnwerk in Prag geschlossen werden, daf├╝r aber alle deutschen und ├Âsterreichischen Standorte der Verkehrstechnik-Sparte erhalten bleiben. Allerdings sind auch hier Einschnitte geplant.
"Bei der notwendigen Neuordnung werden ├ťberkapazit├Ąten in unseren Werken wegfallen", sagte Spartenchef Hans- J├Ârg Grundmann. Damit solle der offiziell Mobility genannte Konzernteil langfristig wettbewerbsf├Ąhig gemacht werden. Siemens will weltweit 16.750 Stellen streichen, davon 5.250 in Deutschland. In der Verkehrstechniksparte soll das Werk in Prag mit 950 Besch├Ąftigten entweder verkauft oder notfalls geschlossen werden. Bis zum September 2009 will sich Siemens von dem tschechischen Werk getrennt haben. Dort werden Regionalz├╝ge und Zulieferteile f├╝r den ICE-Nachfolger Velaro hergestellt. Die Produktion von Schienen-Fahrzeugen wird auf die verbleibenden Zugtechnik-Standorte konzentriert: In Krefeld-Uerdingen werden Aluwagen hergestellt wie der Combino, in Wien Fahrzeuge aus Stahl und in M├╝nchen Lokomotiven. Kundennahe Fertigungen wie in Sacramento sollen ebenfalls erhalten bleiben; von dort aus beliefert der Konzern den wachsenden Nahverkehrsmarkt in den USA mit Stra├čenbahnen. Zulieferteile kommen weiter aus Graz. Vor allem der Standort Krefeld-Uerdingen soll unter dem Stellenabbau leiden. Dort werden 220 der 2000 Arbeitspl├Ątze in der Fertigung abgebaut. Die weiteren 630 in Deutschland und ├ľsterreich wegfallenden Stellen im Produktion und Konstruktion verteilen sich auf Braunschweig, N├╝rnberg, Erlangen, Berlin, Offenbach, Konstanz, D├╝sseldorf, Wien und Graz. Einzig M├╝nchen bleibt verschont. Insgesamt hat Siemens in allen genannten Werken rund 12.400 Stellen. Neben Z├╝gen und Stra├čenbahnen fertigen die Mitarbeiter unter anderem Ampelanlagen und Gep├Ąckf├Ârder-Systeme f├╝r Flugh├Ąfen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2