Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 19 Juni 2006

Enics Schweiz übernimmt Aktivitäten von ABB Schweiz

Ab dem 1. September 2006 führt Enics Schweiz Montage-, Prüf- und Reparaturtätigkeiten an Schutz- und Stationsleittechnik-Produkten im Auftrag von ABB Schweiz aus.
Damit stärkt Enics als Electronics Manufacturing-Dienstleister seine strategischen Geschäftsfelder After-Sales Services und Systemintegration. Die von der Vereinbarung betroffenen 18 ABB-Mitarbeitenden werden von Enics Schweiz übernommen.

«Durch den Wechsel des Bereichs ‚Montage & Prüfung Schutz- und Stationsleittechnik-Produkte' von ABB Schweiz zu Enics Schweiz können wir unsere Kerngebiete Systemintegration und After-Sales Services deutlich verstärken, was unserer strategischen Ausrichtung als Top-Technologiepartner für anspruchsvolle Kunden aus den Bereichen Industrie-Elektronik und Medizinaltechnik entspricht», sagt Martin Tanner, Geschäftsleiter von Enics Schweiz. «Darüber hinaus können wir mit dieser Vereinbarung unsere langfristige Partnerschaft mit ABB weiter vertiefen», ergänzt Tanner. Der Kundenkontakt sowie die Eigentümerschaft bei allen betroffenen Produkten verbleibt nach wie vor bei ABB.

Enics Schweiz produziert und testet für ABB Schweiz seit Jahren die Baugruppen für diverse Gerätefamilien in der Schutz- und Stationsleittechnik. Für neue Systeme führt der Electronics Manufacturing-Dienstleister aus Turgi bereits heute die komplette Systemintegration durch. Martin Tanner: «Die Qualitäts-Produkte mit ihrer hohen Komplexität passen perfekt in unser Portfolio. Die grosse Variantenvielfalt bei den verschiedenen Geräten gilt es innert kürzester Lieferfrist zu bewältigen, was grosses Know-how in den Bereichen Projektmanagement, Produktion und Testverfahren voraussetzt.»

Per 1. September 2006 wird Enics Schweiz auch Reparaturtätigkeiten für nicht mehr aktive Schutzund Stationsleittechnik-Gerätefamilien von ABB Schweiz übernehmen. Damit wird der Kernbereich After-Sales Services von Enics weiter substantiell gestärkt.

Die von den Vereinbarungen zwischen ABB Schweiz und Enics Schweiz betroffenen 18 ABBMitarbeitenden werden ab dem 1. September für Enics Schweiz mit Arbeitsort Turgi tätig sein. Es ist kein Stellenabbau vorgesehen. «Wir heissen die neuen Mitarbeitenden bei uns herzlich willkommen und freuen uns, dass sie Teil unseres Unternehmens werden», erklärt Martin Tanner.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-1