Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 18 Juli 2008

Mühlbauer verdoppelt Durchsatz bei RFID-Inlay-Poduktion

Die Mühlbauer Technologiegruppe, ein Spezialist für komplette RFID-Produktionslösungen, stellt die weltweit schnellste und flexibelste RFID-Inlay-Produktionslinie TAL 20000 vor. Die neue Anlage ermöglicht gegenüber dem Vorgängermodell eine Verdoppelung der Herstellungs- und Testgeschwindigkeit auf 20.000 Inlays pro Stunde.

Mühlbauer ist seit 1989 im Smart ID Markt aktiv und hat mittlerweile mehrere tausend Maschinen installiert, die weltweit den Großteil der Smart Cards und Smart Labels für den Smart ID Markt produzieren. Verglichen mit der aktuell schnellsten Anlage – der TAL 10000 – bietet die neue TAL 20000 eine Verdoppelung der Herstellungs- und Testgeschwindigkeit auf 20.000 Inlays pro Stunde. Die neue Anlage eignet sich durch die hohe Flexibilität für alle HF- und UHF-Applikationen, für alle Chiptypen von 0,3 x 0,3 mm bis 5,0 x 5,0 mm und alle verfügbaren Antennentechnologien. Es können dadurch RFID-Inlays beispielsweise für Labels, Tickets, Gepäck-Tags oder kontaktlose Karten produziert werden. Durch die Verwendung neuester sog. „Epoxy Jetting“-Technologie wird zudem ein sehr minimaler Klebstoffverbrauch erreicht. Zudem eignet sich die TAL 20000-Plattform bereits für zukünftige Applikationen und Mehrkomponentenlabels, wie z.B. batteriegestützte Tags. Die Mühlbauer Technologiegruppe meldet zudem einen Auftrag über die Lieferung von Maschinen für eine komplette RFID Fabrik an die Firma exax Inc., einem führenden südkoreanischen Feinchemiehersteller, der gerade seine Geschäftsbereiche auf die RFID -Label, -Ticket und -Koffer-Tagproduktion ausweitet. Mühlbauer soll das gesamte notwendige Equipment für die Inlayproduktion, das Label Converting und das Label Insertion liefern.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1