Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 14 Juli 2008

Oerlikon Solar und Flextronics vereinbaren Zusammenarbeit

Die Solarsparte des schweizerischen Unternehmens OC Oerlikon hat mit dem EMS-Anbieter Flextronics eine Partnerschaft vereinbart.

Im Zuge dieser Vereinbarung wird Flextronics Oerlikon wichtige Produktionskapazität und Supply-Chain-Lösungen zur Verfügung stellen, die OC Oerlikon für sein weiteres globales Wachstum benötigt. Parallel erhält OC Oerlikon in den USA einen Nachfolgeauftrag für Dünnschicht-Silizium-Anlagen über insgesamt 180 MW. Die weltweite Präsenz und Ressourcen von Flextronics ermöglichen Oerlikon Solar eine Optimierung von Betriebsabläufen und eine Verkürzung der Lieferzeiten. "Der Industrial Bereich von Flextronics verfügt über ein weltweites Team, das fortschrittliche Solarlösungen für dieses strategische Marktsegment liefern kann. Durch unsere Erfahrungen im Halbleiter-, Energie- und Elektromechanik-Bereich kann unser Solar-Team rasch einzigartige Lösungen für den schnell wachsenden Solarmarkt entwickeln. Wir verfügen über ein breites Dienstleistungsangebot für dieses Marktsegment und planen weitere Investitionen in diesem schnell wachsenden Markt. Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit mit Oerlikon", meint EC Sykes, President von Flextronics Industrial. Parallel hat OC Oerlikon in den USA einen Nachfolgeauftrag für Dünnschicht-Silizium-Anlagen über insgesamt 180 MW erhalten. Sunwell, eine Tochtergesellschaft von CMC Magnetics, hat zwei weitere "End-to-End" Dünnschicht-Silizium-Produktionsanlagen bestellt. Laut Oerlikon wird eine 60 MW-Anlage an den bereits bestehenden Sunwell-Produktionsstandort in Taiwan geliefert, während eine 120 MW-Anlage an einen neuen, noch im Bau befindlichen Standort gehe. Beide Anlagen verfügten über die neueste Micromorph-Tandemzellentechnologie von Oerlikon Solar, welche die Moduleffizienz um bis zu 50% steigern sollen. Der Produktionsstart mit den neuen Anlagen ist für 2009 vorgesehen. Durch die Aufstockung der bestehenden 46 MW Produktionskapazität mit zusätzlich 180 MW will sich CMC als einer der größten Dünnschicht-Solarmodul-Hersteller der Welt etablieren. CMC plant darüber hinaus eine baldige Verdoppelung dieser Kapazität.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1