Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 14 Juli 2008

Steigt Siemens bei Fujitsu Siemens Computers aus?

Im Zuge des Konzernumbaus prüft Siemens laut Medienberichten nun auch den Ausstieg aus dem Gemeinschaftsunternehmen Fujitsu Siemens Computers. Seit seinem Amtsantritt hatte sich Siemens-Chef Peter Löscher mehrfach unzufrieden über die Rendite des letzten deutschen Computerherstellers geäußert.

Laut dem Handelsblatt und der Nachrichtenagentur Reuters verhandeln Siemens und Fujitsu bereits über die Zukunft des Computerherstellers Fujitsu Siemens Computers (FSC). Siemens will den seit 1999 bestehenden Vertrag mit Fujitsu angeblich bis zum Herbst vorsorglich kündigen. Fujitsu bestätigte die Gespräche mit Siemens. Entsprechend den bestehenden Verträgen müssen sich die beiden Partner ihre Anteile von je 50 Prozent am größten europäischen Computerhersteller zuerst gegenseitig anbieten. Anscheinend hat aber Fujitsu kein Interesse an der Übernahme des Siemens-Anteils. FSC hat rund 10.500 Mitarbeiter, davon 6200 in Deutschland. Zu den größten Standorten gehören Augsburg, Sömmerda in Thüringen und München. Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 6,6 Milliarden Euro einen Gewinn vor Steuern von 105 Millionen Euro.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.13 14:28 V14.3.11-2