Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 14 Juli 2008

Ex-Nokia-Autosparte sucht weitere Mitarbeiter

Novero, der neue Eigentümer der ehemaligen Nokia-Autosparte, will am Standort Bochum weitere Mitarbeiter einstellen. Bis zum Jahresende sollen rund 50 Stellen hauptsächlich in der Entwicklung hinzukommen.

Nokia hatte die Sparte für mobile Kommunikation und Multimediageräte in Autos im Zuge der Schließung des Werks Bochum an Novero verkauft. Laut einem Bericht der Zeitschrift Automobilwoche hat sich die Zahl der Mitarbeiter seit der Übernahme im Juni von 230 bereits auf rund 250 erhöht. Zum 30. Juni war das Werk von Nokia in Bochum geschlossen worden. Die Mobiltelefon-Produktion wurde aus Kostengründen in eine neue Fabrik in Rumänien verlagert. Von der Schließung waren insgesamt 1300 Festangestellten und 1000 Leiharbeiter, sowie rund 1000 Arbeitsplätze bei Zulieferbetrieben betroffen. Zudem fielen 1000 Jobs in weg. Novero entwickelt und produziert am Standort Bochum nun Lösungen für die Integration von Mobilfunk- und Multimediaanwendungen in Fahrzeugen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2