Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 02 Juli 2008

Atotech errichtet "Europäisches TechCenter" in Trebur

Mit dem Ziel besten lokalen Service mit führender grüner Technologie zu bieten, wird Atotech seine weltweiten TechCenter Kapazitäten durch ein neues europäisches TechCenter für den Bereich Korrosionsschutzanwendungen in Trebur-Geinsheim, unweit von Frankfurt a.M., erweitern.

Bereits im Juni fand die Grundsteinlegung für das neue TechCenter in Trebur-Geinsheim, unter Teilnahme von Reinhard Schneider, Präsident von Atotech und andere Mitglieder des Management-Teams weltweit, statt. Nach der Übernahme der Kunz GmbH im Dezember 2006 und aller zugehörigen Unternehmen und Geschäftsfelder Zinklamellen und Beschichtungssysteme von SIDASA (Barcelona, Spanien), wurde Trebur das weltweite Zentrum für Zinklamellen F&E und Business Development. Diese neue europäische TechCenter für Korrosionsschutz einschließlich der elektrolytischen Zink-, Zink-Legierungen und ZincFlake Technologien, ist weltweit einzigartig. Es wird mit der Produktionanlagen (scaled pilot lines) und Performance Prüfgeräten, um als Beta-Testanlage zu fungieren. Des Weiteren wird es als Trainingsanlage für Atotech Mitarbeiter, Kunden und OEMs genutzt werden. Mit den Investitionen im neuen TechCenter, wird Atotech den Standortes in Trebur-Geinsheim im weltweiten Atotech-Netzwerk weiter stärken. Das Unternehmen verzeichnet einen jährlichen Umsatz von €780 Millionen. Atotech hat seinen Hauptsitz in Berlin, Deutschland und beschäftigt rund 3,200 Mitarbeiter in mehr als 35 Ländern.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2