Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 02 Juli 2008

Ormecons OM Nanofinish belastet die Umwelt mit Abstand am geringsten

Der Zwischenbericht der Studie „Entlastungseffekte für die Umwelt durch nanotechnische Verfahren und Produkte“ wurde der Presse präsentiert.

Michael Steinfeldt und Arnim von Gleich, Mitarbeiter an der Universität Bremen sowie Ulrich Petschow und Christian Pade vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung IÖW (Leipzig) haben die Zwischenergebnisse ihrer Studie „Entlastungseffekte für die Umwelt durch nanotechnische Verfahren und Produkte“ präsentiert, die im Auftrag des Umweltbundesamtes durchgeführt und vom Bundesministerium für Umwelt gefördert wurde. In der Fallstudie 1. „Oberflächenbehandlung von Leiterplatten für die Elektronik("Surface Finish")“ wurde gezeigt, dass das ORMECON Organic Metal (OM) Nanofinish den Energieverbrauch um etwa die Hälfte bis zu einem Siebtel – im günstigsten Fall sogar bis zu einem 39stel gegenüber herkömmlichen, aktuell eingesetzten Endoberflächen senken konnte. Dies konnte im gesamten Prozess – vom Vor- bis hin zum Endprodukt ermittelt werden. Etwa gleiche Einsparungswerte wurden auch für die CO2-Emissionen gemessen. Auch der Verbrauch des Prozesswassers betrug beim Nanofinish nur 20 - 40% der geprüften Endoberflächen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2