Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 15 Mai 2008

ZVEI: Deutscher Leiterplattenmarkt mit 12,8% Umsatzwachstum

Die zu Jahresbeginn beobachtete positive Geschäftsentwicklung bei den Leiterplattenherstellern hat sich auch im Februar fortgesetzt.
Das berichten der Verband der Leiterplattenindustrie und der Fachverband Electronic Components and Systems im ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. Gegen√ľber dem au√üergew√∂hnlich guten Januar fiel der Umsatz im Februar leicht ab, gegen√ľber Februar 2007 betrug das Umsatzplus jedoch 12,8 Prozent. Im Vergleich zum Durchschnitt der vergangenen neun Jahre lag der Umsatz im Februar 2008 sogar um 25 Prozent h√∂her. Die Auftragseing√§nge verzeichnen eine √§hnliche Entwicklung. So nahmen sie im Jahresvergleich in etwa um den gleichen Prozentsatz wie der Umsatz zu: In den ersten beiden Monaten Januar und Februar wurden neun Prozent mehr Bestellungen erteilt als im entsprechenden Zeitraum im Vorjahr. Auch der Langfristvergleich der vergangenen neun Jahre f√§llt sehr gut aus: Der Februar 2008 brachte √ľber ein Drittel mehr Auftr√§ge. Gr√ľnde f√ľr die positive Gesch√§ftsentwicklung sind unter anderem Versorgungsengp√§sse aus Asien. Da China den schwersten Winter seit 50 Jahren hat, fiel die Versorgung mit Strom und Wasser teilweise aus und auch die Transporte waren stark behindert. Hinzu kommt im Verbandsgebiet eine weiterhin gute Nachfrage aus dem Bereich der Industrie-Elektronik. Das Book-to-Bill-Ratio erreicht einen Wert von 1,06. Die Mitarbeiterzahl ging bei den Leiterplattenherstellern im Februar 2008 leicht zur√ľck, liegt aber immer noch √ľber der des entsprechenden Vorjahresmonats. Betroffen sind fast ausschlie√ülich Arbeitspl√§tze mit befristeten Vertr√§gen. Bildquelle: AT&S
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.20 12:04 V12.2.3-2