Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 12 Mai 2008

Mania Technologie stellt weitere Insolvenzanträge

Im Rahmen der Restrukturierung der Mania-Gruppe ist es notwendig gewesen, dass die Tochtergesellschaften Mania Deutschland und Mania Entwicklungsgesellschaft, beide 100 %ige Tochterunternehmen der Gesellschaft, ihrerseits InsolvenzantrÀge gestellt haben.
In beiden FĂ€llen wurde Herr Rechtsanwalt Arno Wolf, Kronberg im Taunus, zum vorlĂ€ufigen Insolvenzverwalter bestellt. Die InsolvenzantrĂ€ge sind zum Schutze des Vermögens dieser Gesellschaften gestellt worden. Beide Tochtergesellschaften sind fĂŒr das operative TagesgeschĂ€ft nur unterstĂŒtzend tĂ€tig, ihre fĂŒr den Gesamtkonzern notwendige Weiterarbeit ist durch den Insolvenzantrag zunĂ€chst gesichert. Der Restrukturierungsprozess im Insolvenzverfahren der Gesellschaft dauert an. Es finden derzeit GesprĂ€che mit allen Beteiligten und Interessenten statt. Mit Ausnahme des Bereichs Produktionssysteme in USA sind unsere operativ tĂ€tigen Gesellschaften in vollem Umfang aktiv. Insbesondere der GeschĂ€ftsbereich Outsourcing steht unseren Kunden mit allen Dienstleistungen und den gewohnten Service Levels zur VerfĂŒgung.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1