Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 09 Mai 2008

Elcoteq entlässt Personal in Estland

Elcoteq wird Maßnahmen für Mitarbeiter in der Produktionsanlage in Tallinn einleiten. Es wird zu Zwangsurlaub mit Teillohnzahlungen und Entlassungen kommen Etwa 330 Mitarbeiter sind on diesen Maßnahmen betroffen, wobei der Grossteil der Mitarbeiter in Zwangsurlaub geschickt.
Die genaue Zahl der betroffenen Arbeitnehmer kann erst nach Gesprächen mit Beamten des Labour Inspectorate bekannt gegeben. Um dem ständig fluktuierenden Produktionsvolumen Rechnung zu tragen, unterhält Elcoteq eine flexible Belegschaft. Als Teil des im Februar 2007 beschlossenen Action Plans wird die Anzahl der Beschäftigten nun reduziert. Der Plan soll die Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaftlichkeit, Kosteneffektivität erhöhen, da Verzögerungen in einigen Projekten entstanden sind.

Bereits getroffene Maßnahmen ermöglichen nun die Reduzierung des Personals. Die Möglichkeit des Zwangsurlaubs mit Teillohnzahlungen ermöglicht es dem Unternehmen bei Produktionsengpässen die Zahl der Mitarbeiter kurzfristig aufstocken zu können.

Die Serviceleistungen und die Kapazitäten von Elcoteq Tallinn sind von diesen Maßnahmen nicht betroffen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.04.24 23:28 V9.4.0-1