Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 28 April 2008

Schweizer Electronic schließt Standort Dunningen

Das Führungsteam des Leiterplattenherstellers Schweizer Electronic will mit dem Strategie-Fahrplan „Phönix: Schweizer 2012!“ die Ertragslage des Unternehmens nachhaltig stärken. Im Zuge der Restrukturierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen soll der Standort Dunningen bis 2009 geschlossen werden.

Die Strategie umfasst sowohl erhebliche Zukunftsinvestitionen, als auch erforderliche Restrukturierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen. Damit soll ein nachhaltiges quantitatives und qualitatives Wachstum auf einer stabilen Basis sichergestellt werden. Dazu sollen die Fertigungsanlagen aus dem Werk Dunningen nach Schramberg umgezogen und der Standort Dunningen in 2009 geschlossen werden. Die bereits vorhandenen Flächen im Werk Schramberg reichen aus, um das dynamische Umsatzwachstum fortzuführen. Durch die Konzentration der Gesamtproduktion im Werk Schramberg soll eine Optimierung der Kostenstrukturen und Durchlaufzeiten erreicht werden. Zudem werden weitere kurzfristige Kostensenkungsmaßnahmen mit einem Volumen von 5 Mio. EUR eingeleitet. Einen großen Anteil lassen sich laut Schweizer durch bereits identifizierte Einsparungsmöglichkeiten bei Sachkosten realisieren. Darüber hinaus werden die Arbeitsinhalte und Strukturen den künftigen Anforderungen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen angepasst. Von dieser Maßnahme sind insgesamt circa 50 Beschäftigte aus verschiedenen Bereichen betroffen. Die Restrukturierung dabei so sozial verträglich wie möglich erfolgen.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1