Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 23 April 2008

Balda verlagert Produktion von Deutschland nach Asien

Der deutsche Handyzulieferer Balda kündigt die Verlagerung seiner Produktion von Deutschland nach Asien an.

Damit reagiert das Unternehmen auf die anhaltenden Millionenverlusten. Die Holding solle jedoch am Firmensitz in Bad Oeynhausen bleiben, berichtet dpa. „Wir fokussieren uns auf unsere Kernbereiche und die Wachstumsregion Asien“, sagte Balda-Chef Joachim Gut gestern in Frankfurt/Main. Zudem wird sich das Unternehmen auch vom Bereich Medizintechnik trennen, welcher ebenfalls in Deutschland beheimatet ist. Wie evertiq berichtet hatte Balda-Konzern 2007 seine Verluste weiter vergrößert. Der Jahresfehlbetrag des Unternehmens erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 70% auf €73,3 Millionen.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2