Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 07 Juni 2006

Kosten sind nicht der wichtigste Design-Faktor

Infineon-CEO Wolfgang Ziebart glaubt nicht, dass wie bei der Produktion schon bald auch ein Großteil des Halbleiterdesigns in LĂ€ndern wie China oder Indien erledigt wird. Im GesprĂ€ch mit EE Times erlĂ€uterte er, dass der Wert der Innovation durch die NĂ€he zum Kunden bei weitem die Vorteile billiger Arbeitskraft ĂŒberwiegt.
Laut Ziebart gibt es eine ganze Reihe von Faktoren, die bei der Standortwahl fĂŒr ein Designteam in Betracht zu ziehen sind. Hierzu gehören auch die Kosten, die aber nicht zu den wichtigsten Faktoren zĂ€hlen. "Man muss dort eine starke PrĂ€senz besitzen, wo die Elite der Kunden sitzt", so Ziebart. Innovation entstehe meist dort, wo Kunden und Designer sich regelmĂ€ĂŸig treffen, um gemeinsam an einem Entwurf zu arbeiten. "So funktioniert Innovation", erklĂ€rte Ziebart. "Innovation rĂŒhrt nicht daher, dass ein Kunde eine Spezifikation einreicht und das Unternehmen ein Angebot zurĂŒckschickt."

Designcenter in abgelegenen Regionen, wo Ingenieurdienstleistungen weniger kosten - beispielsweise in SchwellenlÀndern - sind laut Ziebart nur bei relativ etablierten Teilen und Technologien sinnvoll, die nicht mehr viel Innovation erfordern. In diesen FÀllen können Unternehmen durch die Verlagerung der Entwicklungsarbeit in LÀnder mit niedrigeren Kosten signifikante Vorteile erzielen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.12 02:03 V11.10.8-1