Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Messtechnik | 18 April 2008

Viscom stellt das neue X8060 NDT vor

Das µCT-System X8060 NDT von Viscom wurde für die zerstörungsfreie Prüfung im industriellen und wissenschaftlichen Umfeld konzipiert.

Die integrierte Mikrofokus-Computertomografie (µCT) erlaubt die 3D-Rekonstruktion vollständiger Volumenmodelle von Proben bis 30 kg Gewicht. Neben der räumlichen Zuordnung von Fehlern und Effekten können natürlich auch einzelne Schichten oder Schnittbilder sichtbar gemacht werden. Aufgrund der räumlichen Darstellung ist diese Technik hervorragend zur Lokalisierung von Fehlern geeignet und ermöglicht direkte Messungen innerhalb des Volumenmodells. Bildaufnahme und Bildbewertung sind in extrem kurzer Zeit möglich: Ergebnisse stehen schon innerhalb von Minuten zur Verfügung. So kann die µCT vielen Anwendern in kurzer Zeit Informationen liefern, die früher oft erst nach langwierigen und oft zerstörenden Maßnahmen gewonnen werden konnten. Die Bandbreite der Einsatzbereiche reicht von millimetergroßen Chipkondensatoren über Turbinenschaufeln bis hin zu menschlichen Schädeln. Voraussetzung ist einerseits, dass das Prüfteil in sich steif ist und sich während einer Drehung nicht verändert. Andererseits muss es in jeder Drehrichtung von den Röntgenstrahlen durchstrahlt werden können. Typische Fehler, die zerstörungsfrei erkannt werden können, sind Risse, Brüche, Poren/Lunker, Fremdkörper, Formabweichungen, Fehlpositionierungen, Lageänderungen oder inhomogene Materialübergänge. Sogar verdeckte Lötstellen (BGA, THT, etc.) in elektronischen Flachbaugruppen können bei höchster Vergrößerung in Schrägdurchstrahlung inspiziert werden. Diese Vielseitigkeit macht das Röntgensystem X8060 NDT auch interessant für Kunden, die vermehrt Elektronik in größeren Modulen und Geräten einbauen.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2