Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Messtechnik | 04 April 2008

Analytik Jena erwartet zweistelliges Wachstum

Die Gesellschaft rechnet im aktuellen Geschäftsjahr mit einer Steigerung des Konzernumsatzes im Instrumentengeschäft um ca. 20 % auf über €51 Mio.

Im Ergebnis – bezogen nur auf das Instrumentengeschäft – geht das Unternehmen davon aus, den positiven Trend der letzten Quartale beibehalten zu können und rechnet mit einer Steigerung im EBIT von mehr als 40 % auf 4,7 bis 5,2 Mio. EUR (VJ: 3,3 Mio. EUR). Die Auswirkungen des Verkaufs des Projektgeschäftes auf das operative Ergebnis stehen noch nicht fest und werden im Rahmen des konsolidierten Halbjahresabschlusses veröffentlicht. Der führende Hersteller von Analyseinstrumenten und Life Science-Lösungen fokussiert sich mit der Anteilsveräußerung auf sein Kerngeschäft und die Wachstumsbereiche – die Entwicklung, Fertigung und den Vertrieb der im Segment „Instrumentengeschäft“ zusammengefassten klassischen Analysesysteme, Bioinstrumente, das Reagenzien- und Verbrauchsmaterialgeschäft, Labor-Datensysteme sowie die optischen Consumerprodukte. Im ersten Halbjahr (per 31. März 2008) wurde ein Umsatz von ca. 27,0 Mio. EUR (Vorjahr: 21,7 Mio. EUR) erzielt. Dies entspricht einer Steigerung um 25 % und damit der Wachstumsrate des ersten Quartals. Die endgültigen Ergebnisse zum ersten Halbjahr werden von der Gesellschaft am 15. Mai 2008 bekannt gegeben.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1