Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Messtechnik | 04 April 2008

Analytik Jena erwartet zweistelliges Wachstum

Die Gesellschaft rechnet im aktuellen Geschäftsjahr mit einer Steigerung des Konzernumsatzes im Instrumentengeschäft um ca. 20 % auf über €51 Mio.

Im Ergebnis – bezogen nur auf das Instrumentengeschäft – geht das Unternehmen davon aus, den positiven Trend der letzten Quartale beibehalten zu können und rechnet mit einer Steigerung im EBIT von mehr als 40 % auf 4,7 bis 5,2 Mio. EUR (VJ: 3,3 Mio. EUR). Die Auswirkungen des Verkaufs des Projektgeschäftes auf das operative Ergebnis stehen noch nicht fest und werden im Rahmen des konsolidierten Halbjahresabschlusses veröffentlicht. Der führende Hersteller von Analyseinstrumenten und Life Science-Lösungen fokussiert sich mit der Anteilsveräußerung auf sein Kerngeschäft und die Wachstumsbereiche – die Entwicklung, Fertigung und den Vertrieb der im Segment „Instrumentengeschäft“ zusammengefassten klassischen Analysesysteme, Bioinstrumente, das Reagenzien- und Verbrauchsmaterialgeschäft, Labor-Datensysteme sowie die optischen Consumerprodukte. Im ersten Halbjahr (per 31. März 2008) wurde ein Umsatz von ca. 27,0 Mio. EUR (Vorjahr: 21,7 Mio. EUR) erzielt. Dies entspricht einer Steigerung um 25 % und damit der Wachstumsrate des ersten Quartals. Die endgültigen Ergebnisse zum ersten Halbjahr werden von der Gesellschaft am 15. Mai 2008 bekannt gegeben.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2