Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 03 April 2008

China schließt Fabriken während der Olympischen Spiele

Chinesischen Medienberichten zufolge, wird Peking Ende Mai etwa 150 Tankstellen und Öldepots schließen, um die Luftverschmutzung während der Olympischen Spiele zu senken.

Zusätzlich plant Peking die Schliessung von innerstädtischen Baustellen um die Luftqualität weiter zu verbessern. Die offizielle Seite der Olympischen Spiele zitiert Zhou Shengxian, Leiter der staatlichen Umweltschutzbehörde mit den Worten dass "Kohlekraftwerke, Stahlwerke und Zementfabriken geschlossen werden, um Emissionen und Sauren Regen zu minimieren“. Auch andere große Luftverschmutzer werden von diesen Maßnahmen betroffen sein. Evertiq hat erfahren, dass die angrenzenden Provinzen Tianjin, Hebei, Innere Mongolei, Shanxi und Shandong betroffen sein werden. Die Schließungen erfolgen a, 17.07 bis einschließlich 20.09, wenn die Paralympics abgeschlossen sein werden. 10 Fabriken in Peking und Hebei, die in den nächsten zwei Jahren geschlossen werden sollten, werden schon Ende Mai die Produktion einstellen. Dies wird sich auch auf die Elektronikindustrie auswirken. Viele Unternehmen haben ihre Produktion nach China verlagert oder EMS-Dienstleister mit der Produktion beauftragt. Die Schließung ganzer Fabriken oder die Reduzierung der Produktionskapazitäten auf ein Minimum wird einen Engpass bei Komponenten, Waren und Dienstleistungen zur Folge haben. Evertiq wird weiter berichten. Sollten Sie Informationen von Ihren Kunden oder Zulieferern aus China erhalten, wir würden uns über eine E-Mail freuen. Bildquelle: Getty Images
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.22 20:26 V14.6.0-1