Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 02 April 2008

Hella liefert Spurwechselassistent für den neuen Audi A4

Hella hat gemeinsam mit Audi einen Spurwechselassistenten für den neuen Audi A4 entwickelt. Er mindert erheblich die Gefahr, beim Spurwechsel auf der Autobahn von hinten herannahende Fahrzeuge zu übersehen.

Die verwendeten 24-GHz-Radar-Sensoren sind weltweit zugelassen und ermöglichen somit auch einen Einsatz bei europäischen und asiatischen Fahrzeugherstellern. Der Spurwechselassistent unterstützt den Fahrer durch permanente Beobachtung der Nachbarspuren ab einer Geschwindigkeit von 30 km/h und warnt bei Überhol- und Spurwechselvorgängen, wenn ein Fahrzeug in der Nachbarspur erkannt wurde. Kritische Situationen werden dem Fahrer durch eine optische Warnmeldung im Außenspiegel angezeigt. Bei dem Spurwechselassistenten erkennen zwei 24-GHz-Radar-Sensoren auf beiden Seiten andere Verkehrsteilnehmer im rückwärtigen und seitlichen Bereich des eigenen Fahrzeugs sowie Objekte, die sich im toten Winkel befinden. Die Sensoren haben eine Reichweite von fünfzig Metern. Sie funktionieren weitgehend unabhängig von den Witterungsverhältnissen und werden unsichtbar ins Fahrzeug integriert. Durch die Reichweite der Sensoren kann der Fahrer auch bei größeren Annährungsgeschwindigkeiten gewarnt werden. Inzwischen setzen verschiedene europäische und asiatische Fahrzeughersteller den Spurwechselassistenten von Hella in der Serie ein. Er findet sich bereits in sechs unterschiedlichen Baureihen wieder, weitere werden folgen. Denn der für den Einsatz im Nahbereich entwickelte Radarsensor im 24-GHz-Band hat den großen Vorteil, für den weltweiten Einsatz zugelassen zu sein.
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-1