Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 01 April 2008

Höft & Wessel schafft Turnaround

Höft & Wessel, mit Sitz in Hannover, konnte im Geschäftsjahr 2007 bei allen wesentlichen Unternehmens-Kennzahlen zulegen und hat damit den Turnaround geschafft.

Alle wesentlichen Geschäftsindikatoren entwickelten sich überplanmäßig und wuchsen im zweistelligen Prozentbereich. Der Umsatz ist um 35 Prozent auf 99,7 (Vj. 74,0) Millionen Euro gestiegen. Auch das Ergebnis fiel zufriedenstellend aus: Der Vorsteuergewinn (EBT) betrug 4,7 Millionen Euro nach minus 1,9 Millionen Euro im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte 6,2 Millionen Euro nach minus 1,1 Millionen Euro im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg von 3,7 Millionen Euro im Vorjahr auf 11,3 Millionen Euro und beläuft sich damit auf erfreuliche 11,3 Prozent vom Umsatz. Sprunghafter Anstieg bei Auftragseingang und Auftragsbestand Auftragseingang (AE) und Auftragsbestand (AB) entwickelten sich ebenfalls dynamisch nach oben und stellen zugleich die Weichen für künftiges Wachstum. Der Auftragseingang wuchs um 64,5 Prozent auf 155,6 (nach 94,6) Millionen Euro, der Auftragsbestand verzeichnete einen großen Sprung von 60,0 Millionen Euro auf 115,9 Millionen Euro – und hat sich gegenüber dem Vorjahr annähernd verdoppelt (plus 93,2 Prozent). Hier wirkte sich vor allem der größte Auftrag der Firmengeschichte von der Deutschen Bahn AG für 3.200 Ticketautomaten aus, ebenso wie der Großauftrag der Hannoverschen Verkehrsbetriebe üstra, die einen 8,2 Millionen Euro Auftrag zur Modernisierung ihrer Haltestellen an Höft & Wessel vergeben haben. Insgeamt sind alle drei Geschäftsbereiche Skeye, Almex und die englische Konzerntochter Metric gewachsen und haben zu den Erfolgen beigetragen. Skeye, ist ein Anbieter von Systemen zur mobilen Datenverarbeitung für Handel und Logistik. Almex ist ein Lösungsanbieter für Ticketing und Transport und die englische Tochtergesellschaft Metric, ist mit 24.000 installierten Parkautomaten einer der größten Anbieter in diesem Bereich im Vereinigten Königreich. Obwohl sich das Wirtschaftswachstum nach den Prognosen der Wirtschaftsforschungsinstitute etwas abschwächen wird, will Höft & Wessel das für B2B-Firmen immer noch günstige Umfeld nutzen, um Marktpositionen zu festigen. Aus heutiger Sicht erwartet Höft & Wessel für das laufende Geschäftsjahr einen Konzernumsatz in der Größenordnung von 108 Millionen Euro und ein weiter verbessertes Ergebnis.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1