Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 27 März 2008

Loewe startet erfolgreich ins laufende Jahr

Der Kronacher Anbieter von Unterhaltungselektronik Loewe konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007 (1.1. bis 31.12.2007) das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 60 Prozent auf 21,1 Mio. Euro deutlich steigern.

Der Umsatz ist im gleichen Zeitraum um 9 Prozent auf 372,5 Mio. Euro gestiegen. Aufgrund des für Loewe sehr erfolgreichen Jahres 2007 werden die Mitarbeiter im April eine außerordentliche Erfolgsprämie von insgesamt 1,5 Mio. Euro erhalten. "Unsere Produkte sind hoch attraktiv und erhalten viele Auszeichnungen und Testsiege", so Hecker weiter. "All dies ist Ergebnis unserer werteorientierten Unternehmensführung, die auf die Balance der Interessen von Mitarbeitern, Aktionären, Kunden und der Öffentlichkeit setzt. Nur so ist aus unserer Sicht ein nachhaltig profitables Wachstum des Unternehmens möglich." "Loewe hat sich im vergangenen Jahr hervorragend entwickelt und ist auf gutem Weg, die Marktführerschaft für Home Entertainment Systeme in Europa weiter auszubauen", so Hecker weiter. Die kräftige Ergebnisverbesserung ist in erster Linie auf die hohe Nachfrage nach attraktiven, individuellen Loewe Premium Systemen, die hohe Preisstabilität und die weiter verbesserte Sortimentsstruktur zurückzuführen. "Dabei geht bei uns die Wertstabilität der Marke eindeutig vor Umsatz- und Marktanteilssteigerung", betont Dr. Hecker. Besonders erfolgreich waren die neu im Markt eingeführten großformatigen LCD-Fernsehgeräte, die zu einer Verdoppelung des Umsatzes bei Geräten von 37 Zoll und größer in 2007 geführt haben. Mit den neuen Audio-Komponenten hat sich der Ausstattungsgrad der Loewe Fernsehgeräte mit Sound-Systemen deutlich erhöht. Das zeigt auch die Marktanteilssteigerung in 2007 z. B. in Deutschland von unter einem Prozent auf über sieben Prozent. "Die ersten Monate 2008 haben unsere hohen Erwartungen bisher vollständig erfüllt", betonte Finanzvorstand Oliver Seidl. "Auf Basis Umsatz liegen wir wie geplant leicht über dem Niveau des Vorjahresquartals. Beim EBIT werden wir voraussichtlich den guten Wert des Vorjahres deutlich übertreffen." Bezogen auf die Jahressaisonale, so Seidl weiter, werde das größere Wachstum bei Loewe - unterstützt von sportlichen Großveranstaltungen wie der Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz - im ersten Halbjahr 2008 stattfinden. Mit der wertorientierten Vermarktung attraktiver Home Cinema-Lösungen und neuen multimedialen Produkten zur intelligenten Vernetzung werde Loewe die Chancen des Marktes im Premiumsegment weiter konsequent nutzen. Zudem wird das Unternehmen den qualitativen und quantitativen Ausbau der Distribution im In- und Ausland gezielt vorantreiben. Die europäischen Kernmärkte stehen dabei besonders im Fokus. Mit sog. Leuchtturm-Galerien in ausgewählten internationalen Metropolen wird Loewe die Präsenz im Fachhandel weiter erhöhen. Zusätzlich wird Loewe das internationale Projektgeschäft z. B. im Bereich Hotel-TV intensivieren. "Das Jahr 2008 wird für Loewe auch ein Jahr der Investitionen: Investitionen in den Ausbau des Premium POS mit Shop-in-Shop-Systemen, in eine Fertigungslinie neuester Technologie, in ein umfassendes System zum Kundenbeziehungsmanagement (CRM) sowie Investitionen in unsere Mitarbeiter und Fachhandelspartner in Form einer Kompetenzoffensive", so Dr. Hecker. "Für das laufende Gesamtjahr sind wir zuversichtlich. Wir rechnen mit einem Umsatzwachstum von 7 Prozent auf rund 400 Mio. Euro und einer Verbesserung beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 14 Prozent auf ca. 24 Mio. Euro", betonte Oliver Seidl.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1