Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 26 März 2008

Motorola spaltet sich auf

Der US-Handyhersteller Motorola hat seine Aufspaltung in zwei getrennte Konzerne bekanntgegeben.

Der kriselnde Telekomausrüster Motorola will sich in zwei getrennte Konzerne aufspalten und gibt damit dem Druck seiner Aktionäre statt. Die Handy-Sparte und der Geschäftskundenbereich sollen künftig zwei unabhängige, Börsengeführte Gesellschaften werden, teilte Motorola am Mittwoch in Schaumburg (Illinois) mit. Der Abschluss des Prozesses sei für 2009 geplant, so Motorola. Die Aktien reagierten auf die Ankündigung vorbörslich mit einem Kurssprung von rund 10%. Das Handy-Geschäft hatte Motorola im vergangenen Jahr in die roten Zahlen gezogen und das Unternehmen hatte bereits im Januar angekündigt, seine strategische Ausrichtung zu überprüfen und radikale Einsparungen angekündigt. Aktionäre forderten seit langem eine Aufspaltung des Unternehmens, insbesondere der US-Milliardär und größte Einzelaktionär Carl Icahn hatte massiv Druck ausgeübt. Neben der Handy-Sparte betreibt Motorola profitable Geschäfte unter anderem mit TV-Settopboxen sowie Mobilfunknetzen und Kommunikationstechnik für Firmen.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2