Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 25 März 2008

Basler steigt in den Markt für Videoüberwachung ein

Basler, ein Hersteller von Vision Technology, der Technologie des maschinellen Sehens, steigt mit einer innovativen Produktfamilie in den Markt für digitale Überwachungskameras (sog. IP-Kameras) ein.

Die ersten Mitglieder der neuen Produktfamilie werden im Mai auf der Messe „IFSEC 2008“ in Birmingham der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Unternehmen hat 20 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet des maschinellen Sehens. Am Firmensitz Ahrensburg entwickelt und produziert Basler bereits seit über 10 Jahren digitale Kameras für Anwendungen in Industrie, Medizin und Verkehr. Die Marke Basler steht bei Kameraprodukten weltweit für exzellente Bildqualität, hohe Zuverlässigkeit sowie für einfache Bedienbarkeit und Integrierbarkeit. Dr. Dietmar Ley, Vorstandsvorsitzender der Basler AG, erläutert: „Wir verfolgen schon seit einiger Zeit den rasant wachsenden Markt für digitale Überwachungskameras und sehen darin für unser Unternehmen großes Wachstumspotenzial. Als inzwischen weltweit zweitgrößter Anbieter von digitalen Kameralösungen für industrielle Anwendungen sind wir sehr gut darauf vorbereitet, auch im Videoüberwachungsmarkt Fuß zu fassen. Viele Anwender von IP-Kameras sind mit der Bildqualität und der Zuverlässigkeit der heute verfügbaren Produkte unzufrieden. Diese Lücke wollen wir schließen, indem wir unsere führende Technologie bei Industriekameras auf den Markt für IP-Kameras adaptieren. Um den speziellen Ansprüchen des Videoüberwachungsmarkts gerecht zu werden, haben wir von Beginn an bedeutende Unternehmen aus der Branche in die Entwicklung unserer neuen IP-Kamera-Produktlinie eingebunden.“ Basler IP-Kameras sollen weltweit durch professionelle und gut ausgebildete Partnerunternehmen vertrieben werden.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.22 20:26 V14.6.0-1