Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 18 März 2008

SCM Microsystems mit $1,9 Millionen Nettoverlust

Der Hersteller von Chipkartenlesegeräten musste im Q4/07 einen Rückgang des operativen Gewinns verbuchen.

Die Umsätze stiegen im Q4/07 auf $9,7 Millionen (VJ: $9,4 Millionen) und der operative Gewinn belief sich auf $0,1 Millionen (VJ: 0,4 Millionen). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug $27.000 in im Q4/07 (Q4/06: $0,5 Millionen). Die Bruttomarge im Q4/07 betrug 43% (Q4/06: 42%). Wie erwartet, wirkte sich der Zinsertrag positiv auf die Ergebnisse des Unternehmens im Q4/07 und führte zu einem Gewinn aus fortgeführten Geschäftsfeldern in Höhe von $0,4 Millionen (Q4/06: $0,7 Millionen). Im Gesamtjahr gingen die Umsätze um 9% auf $30,4 Millionen (VJ: $33,6 Millionen) zurück. Grund ist nach Unternehmensangaben der Verlust eines großen Kunden zu Jahresbeginn. Der Nettoverlust für das Jahr 2007 beträgt $1,9 Millionen, nach einem Nettogewinn von $1,0 Millionen für 2006. SCM erwartet für das Gesamtjahr 2008 ein Umsatzwachstum zwischen 25 - 35%; dies entspricht Umsätzen zwischen $38 - 41 Millionen. Diese Prognosen stützen sich auch auf geplante Verkäufe neuer Produkte, die derzeit entwickelt werden. Diese Produkte werden voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2008 zu einem höheren Umsatzvolumen führen.
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-1