Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 18 MĂ€rz 2008

Conti investiert in elektromechanische Bremsen

Contis Chassis & Safety Division will die Serienkompetenz bei konventionellen Bremsen und elektromechanischen Kombi-Bremsen mit der vor kurzem erworbenen VDO Automotive AG zusammenlegen.
Geplant ist, durch das kombinierte Entwicklungs-Know-how die AktivitÀten von einer serienreifen elektromechanischen Bremse bis hin zu einer vollstÀndig trockenen Bremse zu intensivieren.

Continental ist von der Zukunft elektromechanischer BremssĂ€ttel ĂŒberzeugt. Durch ihre universelle elektronische Schnittstelle eignen sie sich hervorragend fĂŒr die Integration in ein globales Chassis-Regelsystem, bei einem Hybridsystem mit nur trockener Hinterachsbremse ebenso wie bei einer voll elektronischen Bremsanlage.

Continental wird in einem ersten Schritt die elektrohydraulische Kombibremse EHC zur Serienreife bringen. Die EHC kombiniert hydraulische Vorderachs-Radbremsen mit rein elektrischen Radbremsen an der Hinterachse. In einem zweiten Schritt soll dann die trockene Bremse auch auf die Vorderachse gebracht werden. Parallel dazu wird bei Continental die SelbstverstÀrkung bei der trockenen Bremse auf der Vorderachse einer genauen Analyse unterzogen. Ob Keil oder Spindel den Anforderungen an Serienproduktion, Kosteneffizienz und Sicherheit entsprechen, wird erst nach umfangreichen Tests entschieden werden.

"Durch das kombinierte Fachwissen beider Ingenieursteams können wir jetzt gezielt Reibbremse und Vorderachsaktuator optimieren, Mechanik und Elektronik perfekt kombinieren und so eine elektromechanische Bremse entwickeln, die auf dem Markt auch Bestand haben wird", sagte Michael Zydek, Leiter System Development der Business Unit Elektronische Bremssysteme. "Die Themen Kostenoptimierung, Robustheit, Gewicht und Applizierbarkeit auf Plattformen mĂŒssen grĂŒndlich erarbeitet werden, wenn wir erfolgreich in Serie gehen wollen. Wir sind jetzt bestens aufgestellt und ich bin ĂŒberzeugt, dass wir unsere MarktfĂŒhrung bei trockenen Bremsen weiter ausbauen werden."
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.12 22:05 V11.10.12-2