Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 13 März 2008

Mühlbauer erreicht angepasstes Umsatzziel

Die Firma konnte das angepasste Umsatzziel von €159,5 Mio. von Geschäftsjahr 2007 erreichen. Gleichzeiting setzt die Mühlbauer ihre globale Ausrichtung fort und eröffnete neue Technologiestandorte in Malaysia und der Slowakei.
Ungeachtet der positiven Marktaussichten belief sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) des Technologiekonzerns im Berichtszeitraum auf €26,4 Mio. und blieb damit hinter dem vergleichbaren Vorjahresergebnis von €34,4 Mio. zurück. Ursächlich hiefür waren neben dem schwachen ersten Halbjahr Risikovorsorgen im Bestandsbereich, höhere Personalaufwendungen sowie die Ausweitung der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten auf die neu gegründeten Standorte.

In Folge fiel auch das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) auf €28,4 Mio. (Vorjahr €38,0 Mio.), was einer Umsatzrendite von 17,9% (Vorjahr 23,7%) entspricht. Das Ergebnis nach Steuern notierte Ende 2007 bei €19,1 Mio. und blieb aufgrund des im Vorjahr aktivierten Körperschaftssteuerguthabens in Höhe von €2,3 Mio. deutlich unter dem vergleichbaren Vorjahreswert (€27,7 Mio.).

Die Auftragseingänge des Technologiekonzerns beliefen sich im Berichtszeitraum auf €167,5 Mio. Dies entspricht einer Zunahme von 3,7% gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert von €161,5 Mio. Während die Bereiche SmartID, Traceability und Precision Parts & Systems zum Teil deutliche Zuwächse verzeichnen konnten, blieben die im Bereich
Semiconductor Related Products erzielten Auftragseingänge aufgrund der Nachfrageschwäche um 8,7% hinter dem vergleichbaren Vorjahreswert zurück. Der Auftragsbestand reduzierte sich im gleichen Zeitraum von €79,2 Mio. auf €73,0 Mio.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.11 23:40 V11.10.6-2