Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 11 März 2008

AEM Technology Holding mit weiterem Zukauf

Der Fertigungsdienstleister AEM Technology Holding hat mit Hilfe der Ventizz Capital Partners ein weiteres Unternehmen gekauft.

Durch die Übernahme der Mikrap AG aus Einsiedeln/ Schweiz, einem Systemlieferanten für die Entwicklung und Produktion industrieller Elektronikmodule, rundet die Gruppe, bestehend aus nunmehr vier Unternehmen ihr Leistungsangebot als Turn-Key-Solution Anbieter und Outsourcing-Partner ab. Die Mikrap AG wurde 1978 in Einsiedeln gegründet und ist heute führend in der Technologie der Mess- und Regeltechnik für Automatisierungsanwendungen in den unterschiedlichsten Branchen. Der neue Partner integriert die modernsten Entwicklungen von Micro-Controller-Systemen in ihre Schaltungen und schafft damit extrem verlässliche und robuste Produkte zur Überwachung und Steuerung von Automatisierungslösungen. Durch engste Verzahnung der Entwicklungsgruppe für Soft- und Hardware mit der Produktion erreicht die Mikrap eine einzigartige Verbindung von Design-to-cost und Design for manufacturing und damit schnellste Umsetzung vom Produktkonzept zur Serienfertigung. „Der Markt wünscht sich einen verlässlichen Komplettanbieter für die Lösung seiner hochkomplexen Aufgaben bei zukunftsweisenden Elektronikanwendungen, der zudem auch die höchsten Qualitätsstandards unserer Industrie erfüllt. Die vier Unternehmen sind mit ihren sich ergänzenden Alleinstellungsmerkmalen die Basis für die Erfüllung dieser Kundenforderung und wir sehen ein sehr gutes Potenzial für ein erfolgreiches Wachstum in Europa und in den außereuropäischen Märkten. Da die Kunden ihre Schlüssellieferanten immer tiefer in ihre Produktentwicklung einbinden wollen, ist die Mikrap mit ihrem exzellenten Know-how in der Soft- und Hardwareentwicklung eine ideale Ergänzung für die Gruppe“, beschreibt Harald H. Hanne (Verwaltungsratspräsident der Holding) die Potentiale des Firmenverbundes.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2