Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 25 Februar 2008

Massiver Stellenabbau bei Siemens geplant

Bei Siemens Enterprise Communications (SEN) werden möglicherweise bis zu 7000 der insgesamt 17.500 Stellen wegfallen, berichtet die Financial Times Deutschland.
Laut Presseberichten will Siemens seine defizitäre Unternehmens-Netzwerksparte radikal umbauen, um sie dann leichter verkaufen zu können. Etwa 2000 Stellen sollen direkt in Deutschland wegfallen und noch einmal so viele in anderen Ländern. Weitere 3000 Arbeitsplätze sollen angeblich durch den Verkauf von Werken oder durch Partnerschaften wegfallen.

Damit könnte jeder rund zweite Mitarbeiter der 6.200 Mitarbeiter in Deutschland seinen Job verlieren. Vor allem das Werk in Leipzig, in dem Geräte für Firmentelefonanlagen produziert werden, sei angesichts hoher Kosten betroffen. Die Konzernführung will die Pläne am Dienstag den Betriebsräten vorstellen. Siemens lehnte einen Kommentar ab.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-2