Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 19 Februar 2008

Technologiepark in Bochum bloßes "Gerücht"

Nokia hat Gerüchte über eine millionenschwere Investition in Bochum dementiert. Die angeblich geplante Gründung eines Technologieparks ist reine Spekulation.
Unternehmenssprecherin Arja Suominen sagte über entsprechende Gespräche mit der Landesregierung NRW: "Der Verhandlungsprozess in Sachen Bochum ist noch in einem sehr frühen Stadium."

„Focus“ berichtete unter Berufung auf Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU), dass Nokia im Zuge der Schließung seiner Handy-Fabrik in Bochum einen Technologiepark mit 30 bis 50 Millionen Euro finanzieren wolle. Diese Zahlen wurden sowohl von Nokia als auch vom Düsseldorfer Wirtschaftsministerium zurückgewiesen.

Nokia steht wegen dem Abbau von 2000 Arbeitsplätzen und der Verlegung der Produktionsstätten nach Rumänien seit Wochen unter massiver Kritik.

Autozulieferer Bosch als auch BMW dementierten "Focus"-Angaben ausdrücklich, wonach beide Konzerne an einem Einstieg in die Autoelektronik-Sparte von Nokia interessiert sind. ; Quelle: Die Zeit

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.20 15:35 V10.9.6-2