Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Samsung
Elektronikproduktion |

Tausende Mitarbeitende streiken bei Samsung

Bei Samsung streiken Tausende von Beschäftigten in Südkorea. Mehr als 6.000 Mitglieder der größten Betriebsgewerkschaft haben bisher an drei geplanten Streiktagen an einer Großkundgebung vor einer Chip-Fertigungsanlage des Konzerns in der südlich von Seoul gelegenen Stadt Hwaseong teilgenommen. Reuters beruft sich dabei auf Informationen mehrerer südkoreanischer Sender.

Die Beschäftigten fordern höhere Löhne, zusätzliche Sonderzahlungen sowie eine bessere Urlaubsregelung. Die Gewerkschaft National Samsung Electronics Union (NSEU) hatte gestern ihre rund 28.000 Mitglieder zu einem dreitägigen Streik aufgerufen. Weitere Aktionen gegen den mächtigsten Konzern des Landes sind angekündigt.

Analysten gehen davon aus, dass der Streik kaum Auswirkungen auf die Chipproduktion haben wird, da diese weitgehend automatisiert ist. Dennoch sehen Experten in dem Ausstand ein Zeichen für die schwindende Loyalität der Beschäftigten, die für Samsung eine zusätzliche Herausforderung darstellt. Der Konzern steht derzeit unter Druck, sich im Wettbewerb um Chips für Anwendungen der künstlichen Intelligenz zu behaupten - trotz eines geschätzten Anstiegs des operativen Gewinns um mehr als das 15-fache im zweiten Quartal.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1