Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Northvolt
Elektronikproduktion |

Northvolt prüft Expansionspläne - Heide nicht betroffen

Der schwedische Batteriehersteller Northvolt bremst seine internationalen Expansionspläne. Das sorgt aktuell auch für Unruhe für das geplante Werk im schleswig-holsteinischen Heide an der Westküste.

Der Konzern werde sich auf die Produktion in seiner Gigafabrik in Nordschweden konzentrieren, wird Northvolt-Chef Peter Carlsson von der schwedischen Wirtschaftszeitung "Dagens Industri" zitiert. In Heide baut Northvolt derzeit eine milliardenschwere Batteriezellenfabrik, auch im kanadischen Montreal und im schwedischen Göteborg gibt es derartige Projekte.

Offenbar prüft Northvolt nun tatsächlich den Zeitplan für seine weiteren Expansionspläne - auch in Deutschland. Der Bau des Werks im schleswig-holsteinischen Heide sei aber nicht gefährdet, so ein Unternehmenssprecher. Verzögerungen und Änderungen am Fabrikbau seien aber nicht ausgeschlossen, heißt es bei dpa. Der Rückzug eines Milliarden-Auftrags von BMW habe keine Folgen für Heide. 


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2