Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Rheinmetall
Elektronikproduktion |

Rheinmetall holt Millionenauftrag für Kühlmittelpumpen

Rheinmetall hat von einem namhaften internationalen Automobilhersteller einen Großauftrag über mehrere Millionen elektrische Kühlmittelpumpen erhalten. Der Auftragswert liegt im niedrigen dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Der Einsatz der Pumpe erfolge im Bereich der hybrid­betriebenen Fahrzeuge des Herstellers, schreibt Rheinmetall in einer Mitteilung.

Die Produktion ist demnach bereits gestartet und läuft bis in das Jahr 2030. Der begleitende Servicevertrag läuft über die Produktion hinaus bis in das Jahr 2045.

Mit dem Auftrag sichert sich der Konzern signifikantes Geschäft im Bereich E-Mobilität bis in das Jahr 2030. Darüber hinaus bestehe für Rheinmetall die Aussicht, weitere Aufträge in diesem Bereich mit dem Kunden, der den Anteil der hybriden beziehungsweise elektrischen Antriebe in seinem Portfolio über alle Modellvarianten hinweg ausweiten möchte, abschließen zu können. Der Motor, in dem die aktuell beauftragte Komponente zum Einsatz kommt, kann auch auf weiteren Fahrzeugplattformen eingesetzt werden.

Elektrische Kühlmittelpumpen leisten einen wesentlichen Beitrag zur Emissionskontrolle bei modernen Motorkonstruktionen. Eine Fördermenge, die nicht von der Drehzahl eines anderen Antriebs abhängig ist, ermöglicht eine bedarfsgerechte Kühlung. Die Pumpen sind sowohl bei Elektro- als auch bei Hybridanwendungen einsetzbar. Sie stehen für unterschiedliche Leistungsstufen von 50 bis 2.000 Watt zur Verfügung.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1