Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ABB
Elektronikproduktion |

ABB investiert in Produktion von Blitzschutzlösungen

Blitzeinschläge und elektrische Überspannungen gefährden kritische Betriebsabläufe und verursachen jedes Jahr Schäden in Milliardenhöhe an Gebäuden und Anlagen. ABB reagiert nun auf den zunehmenden Bedarf an Erdungs- und Blitzschutzlösungen der Marke Furse und investiert mehr als 35 Millionen US-Dollar in eine neue Anlage in Nottingham in England. Das Werk soll Anfang 2025 eröffnet werden.

Es werde modernste Technologie, flexible Automatisierung, Forschung und Entwicklung, Prüfverfahren und digitale Prozesse umfassen und damit die Produktionskapazität steigern sowie die Effizienz und Nachhaltigkeit verbessern, heißt es von ABB. Mehr als 100 Mitarbeitende werden von der 6.300 Quadratmeter umfassenden Gießerei von ABB Installation Products Nottingham in das neue, 9.500 Quadratmeter große Werk umziehen. Die bisherige Gießerei wird seit mehr als 100 Jahren in der Region betrieben, in der Furse 1893 gegründet wurde. Der neue Standort wird gemäß dem BREEAM-Standard "Excellent" für nachhaltige Gebäude gebaut.

Geschätzte 1,4 Milliarden Blitzeinschläge ereignen sich jährlich auf der Welt, das entspricht über 42 Einschläge pro Sekunde. Selbst indirekte Blitzeinschläge in einer Entfernung von bis zu einem Kilometer können transiente Überspannungen erzeugen und schwerwiegende Folgen haben wie Feuer, Stromschläge, Anlagenschäden und kostspielige Ausfälle, die Betriebsunterbrechungen und finanzielle Verluste verursachen. Die Furse-Lösungen von ABB Installation Products würden für zuverlässige Erdung, Blitzschutz, den Schutz elektronischer Systeme sowie Überspannungsschutz sorgen und tragen so zur Sicherung von Gebäuden und ihren elektrischen Systemen bei. Die Produkte werden in mehr als 20 Ländern in zahlreichen Anwendungen und Umgebungen eingesetzt, von Rechenzentren und medizinischen Einrichtungen bis hin zu wichtigen Infrastrukturen, Versorgungseinrichtungen und erneuerbaren Energien.

„Diese wichtige Investition baut auf 130 Jahren Furse-Technologie auf. Dank ihr stärken wir unsere Position als ein führender Anbieter von Erdungs- und Blitzschutzsystemen und liefern Lösungen, die mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit für unsere Kunden bedeuten. Im Rahmen unserer globalen Wachstumsstrategie erweitern wir unsere Fähigkeiten und Kapazitäten kontinuierlich, indem wir unsere Produktionsbasis ausbauen und die Lieferkette von ABB stärken", sagt Khalid Mandri, Leiter der Division Installation Products von ABB.

Die Investition in England ergänzt die mehr als 165 Millionen US-Dollar, welche die ABB-Division Installation Products seit 2020 investiert hat, um ihre Produktionskapazitäten weltweit zu erweitern und zu verbessern.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1