Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Aira
Elektronikproduktion |

Aira will 500.000 Wärmepumpen im Jahr produzieren

Aira investiert 300 Millionen Euro für die Wärmepumpen-Produktion in Polen. Pro Jahr sollen 500.000 Geräte hergestellt werden, schreibt das Unternehmen.

Dies sei ein bedeutender Meilenstein nur ein Jahr nach dem offiziellen Start von Aira, der den erfolgreichen Beginn der Produktion der intelligenten Wärmepumpen des Unternehmens markiert und das Engagement von Aira bei der Ausweitung seiner Aktivitäten auf dem europäischen Markt unterstreicht. Aira hatte sich darauf verständigt, die Produktionsstätte 2023 vom schwedischen Unternehmen Volvo zu erwerben und rechnet nun damit, in den nächsten zehn Jahren bis zu 2.000 Arbeitsplätze zu schaffen.

„Die Anlage ist nicht einfach nur eine Fabrik, sondern ein Leuchtturm unseres Engagements für Innovation, Nachhaltigkeit und eine dekarbonisierte Zukunft für Europa. Heute heizen in Europa immer noch 130 Millionen Heizkessel die Haushalte, was eine bedeutende Marktchance darstellt, und was noch wichtiger ist, Wärmepumpen senken die Heizkosten der Kunden und die Kohlenstoffemissionen erheblich. Unsere polnische Produktionsstätte ist für diesen Wandel von zentraler Bedeutung und es ist großartig, dass wir jetzt loslegen können", so Martin Lewerth Vorstandsvorsitzender der Aira Group.

Die Fabrik soll bis zu 500.000 Wärmepumpen pro Jahr produzieren. Mit den europäischen Dekarbonisierungszielen wird die Nachfrage nach Wärmepumpen in die Höhe schnellen. Aira hat sich zum Ziel gesetzt, in den kommenden zehn Jahren fünf Millionen europäische Haushalte mit sauberen Energielösungen zu versorgen - die Fabrik in Breslau soll dazu beitragen.

Aira hat von der polnischen Regierung einen Zuschuss in Höhe von 15 Millionen Euro für die Errichtung des Standorts in Breslau erhalten.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2