Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© elringklinger
Elektronikproduktion |

Neuer US-Konzernstandort für ElringKlinger

ElringKlinger wird in Easley in Pickens County im Nordwesten des US-Bundesstaats South Carolina einen neuen Konzernstandort eröffnen. Thomas Jessulat, Vorstandsvorsitzender der ElringKlinger AG, ist dazu mit dem Gouverneur des US-Bundesstaats, Henry McMaster, zusammengetroffen und hat mit ihm über den aktuellen Stand der Planungen des Standorts gesprochen.

Wie das Unternehmen mitteilt, wird ElringKlinger in den neuen Räumlichkeiten vor allem Produkte der Batterietechnologie herstellen und plant, den Standort zu einem Battery-Hub für den amerikanischen Markt auszubauen.

„Der neue Standort ist für ElringKlinger der nächste Schritt in der Umsetzung seiner Transformationsstrategie SHAPE30. Der amerikanische Markt bietet grundsätzlich ein großes Potenzial für E-Mobilitätsanwendungen, eine erste volumenstarke Seriennominierung haben wir bereits erhalten. Um dieses Potenzial zu erschließen, ist der US-Bundesstaat South Carolina ein hervorragender Ausgangspunkt für den Aufbau eines Battery-Centers Americas“, sagt der Vorstandsvorsitzende Thomas Jessulat.

ElringKlinger wird in Pickens County zunächst Zellkontaktiersysteme für einen ersten Kunden fertigen. Anfangs werde das Center eine Fläche von 21.000 Quadratmetern umfassen, Ausbauflächen sind vorhanden. Schrittweise soll der Standort in den kommenden Jahren zum Battery-Center von ElringKlinger für den amerikanischen Markt ausgebaut werden. Geplant ist, die Tätigkeiten am neuen Standort Mitte 2025 aufzunehmen.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2