Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Northvolt
Elektronikproduktion |

Northvolt verliert Milliarden-Auftrag von BMW

BMW hat einen milliardenschweren Auftrag für Elektroauto-Batteriezellen bei dem schwedischen Lieferanten Northvolt storniert. Das haben die beiden Unternehmen jetzt mitgeteilt.

BMW hat einen milliardenschweren Auftrag für Elektroauto-Batteriezellen bei dem schwedischen Lieferanten Northvolt storniert. Das haben die beiden Unternehmen jetzt mitgeteilt.

Northvolt und die BMW Group hätten gemeinsam beschlossen, die Aktivitäten von Northvolt auf das Ziel zu konzentrieren, Batteriezellen der nächsten Generation zu entwickeln, hat der Münchner Autobauer mitgeteilt und damit einen Bericht des "Manager Magazins“ bestätigt. BMW hatte den Auftrag über zwei Milliarden Euro vor vier Jahren erteilt. Die Batteriezellen sollten von 2024 an in der "Ett"-Gigafabrik von Northvolt im schwedischen Skelleftea produziert werden, die damals noch im Bau war, berichtet Reuters.

Dem Bericht zufolge hatte Northvolt Schwierigkeiten, den Vertrag zu erfüllen. Northvolt liege beim Hochlauf zwei Jahre hinter dem Zeitplan und produziere zu viel Ausschuss. BMW wolle die Lücke nun mit Hilfe des koreanischen Zulieferers Samsung SDI schließen.

Die nächste Generation von Elektroautos wolle BMW aber mit Northvolt-Batterien bestücken, heißt es in dem Bericht weiter.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2