Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Zollner
Elektronikproduktion |

Zollner Elektronik und Luminovo wollen neuen Standard setzen

Die Zollner Elektronik AG, nach eigenen Angaben Europas EMS-Marktführer, setzt bei ihrer Digitalisierungsstrategie auf Luminovo, die Angebots-, Beschaffungs- und Kollaborationssoftware für die Elektronik-Lieferkette, als einen zentralen Partner. Die dadurch gewonnene Zeitkapazität könne wiederum genutzt werden, um sich auf die vielfältigen Bedürfnisse der Kunden zu konzentrieren, schreibt das Unternehmen.

Gemeinsam bauen die beiden Unternehmen auf ihre Zusammenarbeit auf, die bereits seit August 2022 existiert und zur Einführung des Prototyping-Portals RapidSample von Zollner geführt hat.

„Als wir mit unserem Prototyping-Portal begannen, fragten wir uns: Sind unsere Kunden bereit für eine webbasierte, digitale Schnittstelle zur Bearbeitung ihrer Stücklisten und zur Interaktion mit Zollner? Und können wir dies realisieren und dabei das höchste Maß an Qualität und Professionalität beibehalten, das unsere Kunden von Zollner erwarten? Ich freue mich, sagen zu können, dass eineinhalb Jahre später die Antwort auf beides ein klares Ja ist“, so Thomas Schreiner, CFO der Zollner Elektronik AG.

„Die durch COVID ausgelöste Krise in der Lieferkette hat allen gezeigt, welche Schäden und Unterbrechungen durch mangelnde Transparenz verursacht werden können, wenn Lieferkettendaten in Excel und On-Premise-ERP-Systemen gespeichert sind“, sagt Sebastian Schaal, Gründer von Luminovo.

Doch die Einsparung von Aufwand und Kosten durch mehr Prozessautomatisierung ist nicht das einzige Ziel von Luminovo und Zollner.

„Indem wir die Schnittstelle zwischen Zollner und ihren Kunden digitalisieren, ermöglichen wir eine noch nie dagewesene Ebene der Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg, vom OEM über EMS-Anbieter bis hin zu Distributoren und Chipherstellern. Wir haben eine neue Generation von Beschaffungsexperten in der Elektronikindustrie, die mit modernen 'Amazon-ähnlichen' Einkaufserlebnissen aufgewachsen ist und die das gleiche Erlebnis mit maximaler Geschwindigkeit und Transparenz von ihren Lieferanten erwarten“, ergänzt Timon Ruban, der zweite Gründer von Luminovo.

Die nächsten Ziele auf der gemeinsamen Agenda von Zollner und Luminovo sind die Ausweitung des Kundenportals von Prototypen auf die Serienproduktion und die Erhöhung der Geschwindigkeit und Transparenz über die Phase der Angebotsanfrage hinaus auf andere gemeinsame Berührungspunkte zwischen EMS-Anbietern und ihren Kunden, wie die Überwachung von Lagerbeständen und die Aktualisierung von Bedarfsprognosen.

„In einigen Jahren werden Kundenportale in der EMS-Branche die Norm der Zusammenarbeit sein, nicht die Ausnahme. Indem wir diese neue Art der Zusammenarbeit mit unseren Kunden vorantreiben, positioniert sich Zollner an der Spitze dieser Bewegung in der EMS-Branche“, sagt Markus Aschenbrenner, Mitglied der Geschäftsleitung bei Zollner, abschließend.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1