Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Northvolt
Elektronikproduktion |

Habeck wirbt für zweiten Northvolt-Standort in Deutschland

Laut Bloomberg drängt Deutschland den schwedischen Batteriehersteller Northvolt AB eine zweite große Batteriefabrik im Norden des Landes zu bauen - als Teil seiner laufenden Bemühungen, grüne Investitionen anzuziehen.

Anfang Juni hat Wirtschaftsminister Robert Habeck auf einer Wirtschaftskonferenz in Bad Saarow vorgeschlagen, dass Northvolt eine weitere Fabrik in Mecklenburg-Vorpommern bauen sollte, um Synergien mit der 5-Milliarden-Euro-Fabrik zu erzielen, die derzeit in Heide in Schleswig-Holstein gebaut wird. Northvolt habe das Potenzial, seine Investition in Heide auf eine andere Region in Deutschland, beispielsweise Mecklenburg-Vorpommern, auszuweiten. Habeck wies darauf hin, dass es in Ostdeutschland einen Schub an Technologieinvestitionen gibt.

In Ostdeutschland würden viele bedeutende Investitionen getätigt, zitiert Bloomberg Wirtschaftsminister Habeck. Tesla plant, seine Batteriefabrik in Brandenburg zu erweitern. Neue Halbleiterfabriken seien fast alle im Osten angesiedelt, mit einem Clustereffekt rund um Unternehmen wie Intel, TSMC, Infineon und Global Foundries. Dieses Netzwerk könne sich in Zukunft weiter ausdehnen, so Habeck.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2