Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Audi
Elektronikproduktion |

Audi streicht Schichten wegen Hochwassers

Schwere Unwetter über Süddeutschland haben nun auch zu ersten Folgen beim Autobauer Audi in Bayern geführt. Wegen der akuten Hochwasserlage hat Audi gestern zwei Schichten für die Produktion mehrerer Modelle am Stammwerk in Ingolstadt gestrichen.

Das Werk sei zwar nicht direkt vom Hochwasser betroffen, heißt es demnach im unternehmensinternen Intranet. In der Region lebende Beschäftigte aber schon. Diese könnten Möglichkeiten des flexiblen und mobilen Arbeitens nutzen. Die Werkleitung und die Unternehmensführung beobachten die dynamische Lage permanent, berichtet Reuters. Betroffen sind die Frühschicht und die Spätschicht bei Audi.

Zuvor hatte Audi bekannt gegeben, dass ein neues Vorstandsressort für Innovation und Software geschaffen worden ist. Der Aufsichtsrat hat den früheren Technikchef des französischen Autozulieferers Valeo, Geoffrey Bouquot, auf diesen Posten berufen. 


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1