Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Lab Circuits
Leiterplatten |

Erweiterung bei Lab Circuits kommt gut voran

Bei Lab Circuits laufen die Erweiterungsarbeiten für die Industrieanlagen des Unternehmens. Diese Erweiterung werde aus insgesamt vier Phasen bestehen, die sich über drei Jahre erstrecken werden, teilt das Unternehmen mit.

Wenn alle vier Phasen abgeschlossen sind, werde sich die verfügbare Fläche verdoppelt haben und viele der älteren Anlagen werden modernisiert sein. Diese erste Phase werde eine beträchtliche Erweiterung des Lagers sowie von drei Produktionsabteilungen ermöglichen, heißt es weiter.

Dieses in Größe und Umfang ehrgeizige Projekt wird es uns ermöglichen, eine sehr solide Grundlage für das in naher Zukunft geforderte technologische und kapazitive Wachstum zu schaffen. Wir bei Lab Circuits sind der Meinung, dass der Sektor der Leiterplatten und elektronischen Hightech-Komponenten eine wichtige Rolle in Europa spielen kann. Wir wollen nicht, dass diese Fähigkeit völlig verschwindet und unsere technologische Autarkie gefährdet“, so die Geschäftsführer Xavier und Albert Angel.


Viele Jahre lang haben die asiatischen Leiterplattenhersteller die europäische Produktion überflügelt und ihr den Rang abgelaufen. Es wurde bereits festgestellt, dass die Hauptgründe dafür die preisliche Wettbewerbsfähigkeit und ein erheblicher Outsourcing-Orkan waren, der den gesamten Elektroniksektor erfasste. Seit den frühen 2000er Jahren und dem Dotcom-Crash ist die Leiterplattenproduktion kontinuierlich von Europa und Nordamerika nach Asien gewandert.

Im Jahr 2000 betrug der Anteil der inländischen Leiterplattenproduktion in Europa 16 Prozent der weltweiten Produktion - bis 2022 war dieser Anteil auf 2,3 Prozent gesunken. Gleichzeitig sank die Zahl der europäischen Leiterplattenhersteller von 555 auf etwa 180, wobei auf die 20 größten europäischen Hersteller 60 Prozent des gesamten Produktionswerts entfallen, wie das EIPC, das European Institute for the PCB Community, feststellt.

Aus diesem Grund hat Evertiq Alun Morgan, den Präsidenten des EIPC, als Hauptredner auf die Evertiq Expo am 20. Juni 2024 in Berlin eingeladen, um ein klareres Bild der Branche zu zeichnen und zu zeigen, wohin man sich derzeit bewegt.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2