Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© FORTEC Elektronik AG
Elektronikproduktion |

Anpassung der Prognose bei FORTEC Elektronik

Nach Auswertung der vorläufigen Zahlen hat die FORTEC Elektronik AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2023/2024 die Umsatz- und Ergebniszahlen des Vorjahreszeitraums aufgrund der insgesamt angespannten konjunkturellen Lage sowie der allgemein gestiegenen Kosten nicht auf dem gleichen hohen Niveau des Vorjahres abbilden können. Das hat das Unternehmen jetzt mitgeteilt.

Im 9-Monatszeitraum 2023/2024 lag der vorläufige Konzernumsatz bei rund 70,0 Millionen Euro (Vorjahr: 78,5 Millionen Euro) und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) bei rund 5,6 Millionen Euro (Vorjahr: 8,5 Millionen Euro). Da sich zudem abzeichnet, dass das laufende 4. Quartal des Geschäftsjahres 2023/2024 die dargestellte Entwicklung zum 3. Quartal nicht kompensieren kann, hat der Vorstand der FORTEC Elektronik AG beschlossen, die Prognose für das laufende Geschäftsjahr anzupassen. Er rechnet nun mit einem Konzernumsatz zwischen 95,0 und 100,0 Millionen Euro (bisher: 106,0 bis 116,0 Millionen Euro) und einem Konzern-EBIT zwischen 7,0 und 9,5 Millionen Euro (bisher: 9,5 bis 11,0 Millionen Euro).


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1