Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Audi
Elektronikproduktion |

E-Auto von Audi und SAIC soll schneller kommen

Audi und der langjährige chinesische Volkswagen-Partner SAIC wollen ihr erstes gemeinsam entwickeltes Fahrzeug bereits im kommenden Jahr auf den Markt bringen. Die beiden Unternehmen haben den Angaben nach eine entsprechende Zusammenarbeit besiegelt.

Die Fahrzeuge ergänzten das derzeitige Audi-Angebot, heißt es bei Reuters. Durch die Partnerschaft mit SAIC werde die Elektro-Strategie in China signifikant beschleunigt, wird Audi-Chef Gernot Döllner zitiert. Die beiden Unternehmen wollen die Autos gemeinsam entwickeln, auf einer China-spezifischen Plattform. Die Fahrzeuge hätten typische Eigenschaften eines Audi. SAIC bringe seine Elektroauto-Fähigkeiten ein, heißt es von SAIC-Chef Wang Xiaoqiu. Geführt werde das Projekt von Fermin Soneira, der bei Audi zuvor das Geschäft mit kleineren E-Autos geleitet hatte.

Audi verspricht sich von der Zusammenarbeit schnellere Entwicklungszeiten. Neue Fahrzeuge sollen mehr als 30 Prozent schneller auf den Markt gebracht werden als bislang. Als erstes seien drei Modelle im B- und C-Segment geplant, also kleinere Fahrzeuge. 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1