Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© byd
Elektronikproduktion |

BYD will offenbar in Europa expandieren

Der chinesische Elektroautobauer BYD erwägt den Bau eines zweiten Montagewerks in Europa. Europa-Chef Michael Shu hat vergangene Woche in London gesagt, das sei ein Thema für kommendes Jahr. Bis Ende des Jahrzehnts wolle BYD ein führender Elektroautoanbieter in Europa sein.

Wie Reuters weiter berichtet, kündigte er an, das Modell Seagull auf den europäischen Markt zu bringen. Die europäische Version des Fahrzeugs solle für weniger als 20.000 Euro erhältlich sein. Volkswagen hat zuletzt ein Einstiegsmodell für die zweite Hälfte des Jahrzehnts in Aussicht gestellt.

BYD hatte im Dezember den Bau eines Werkes in Ungarn angekündigt und ist damit der erste große chinesische Elektroautobauer mit einer eigenen Produktionsstätte in Europa (Evertiq berichtete). Im Rahmen seines Europa-Besuchs war der chinesische Präsident Xi Jinping auch zu Besuch beim ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban. Die beiden Länder unterzeichneten dabei insgesamt 18 Abkommen.


 


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-1
Anzeige
Anzeige