Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© schweizer electronic ag
Leiterplatten |

Umsatz steigt bei SCHWEIZER im ersten Quartal um 5,5 Prozent

Der Umsatz der SCHWEIZER-Gruppe hat sich im ersten Quartal 2024 auf 39,2 Millionen Euro (Q1 2023: 37,1 Millionen Euro) belaufen. Dies entspricht einer Erhöhung um +5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Im ersten Quartal 2023 war noch ein Umsatz in Höhe von 1,8 Millionen Euro des Beteiligungsunternehmens Schweizer Electronic (Jiangsu) Co., Ltd., China („SEC“) enthalten, dessen Wegfall im ersten Quartal 2024 überkompensiert werden konnte, berichtet das Unternehmen in einer Mitteilung zu den Geschäftszahlen.

Der Umsatzanstieg entspricht somit bereinigt 11,0 Prozent. Der Umsatz aus Eigenproduktion betrug 24,3 Millionen Euro und lag somit leicht über dem Vorjahresquartal (Q1 2023: 24,2 Millionen Euro). Der Umsatz mit Produkten über das asiatische  Partnernetzwerk hingegen stieg zum Vorjahresquartal um +14,8 Prozent auf 14,9 Millionen Euro beziehungsweise auf einen Umsatzanteil von 37,9 Prozent (Q1 2023: 34,9 Prozent). Der Umsatzanteil der Eigenproduktion betrug somit noch 62,1 Prozent (Q1 2023: 65,1 Prozent). 

Mit Automotive-Kunden wurden 31,3 Millionen Euro (Q1 2023: 24,9 Millionen Euro) umgesetzt, was einer Erhöhung zum ersten Quartal 2023 von +25,7 Prozent entspricht. Automotive-Kunden repräsentierten im ersten Quartal 2024 80,0 Prozent des Umsatzes (Q1 2023: 67,1 Prozent).

Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) erhöhte sich auf +2,1 Millionen Euro (Q1 2023: +0,4 Millionen Euro). Die EBITDA-Quote betrug +5,2 Prozent und lag somit 4,2 Prozentpunkte über dem 1. Quartal 2023. Bereinigt um den negativen EBITDA Beitrag der SEC im ersten Quartal 2023 reduzierte sich im ersten Quartal 2024 das EBITDA um -1,4 Millionen Euro. Das Eigenkapital betrug zum Ende des Quartals 24,9 Millionen Euro (31.12.2023: 25,8 Millionen Euro). 

Das Management bestätigt die im Rahmen der Veröffentlichung der Geschäftszahlen 2023 abgegebene Prognose. Aufgrund der positiven Entwicklungen beim Absatz der Embedding-Technologie bestätigt der Vorstand das Umsatzziel von 140 bis 150 Millionen Euro, sowie die EBITDA-Prognose von zwischen +10 und +11 Millionen Euro (2023 bereinigtes EBITDA: +8,9 Millionen Euro) für das Jahr 2024. 


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2
Anzeige
Anzeige