Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© LION Smart Production GmbH
Elektronikproduktion |

LION E-Mobility bestätigt Prognose für das Gesamtjahr 2024

Die LION E-Mobility AG, Hersteller von Batteriepacks für Elektromobilität und Energiespeicherlösungen, hat seine vorläufigen Zahlen der LION Group für das erste Quartal 2024 veröffentlicht – sie würden auf einen saisonalen Effekt hinweisen, heißt es in einer Mitteilung.

Während die Q1-Zahlen auf eine vorübergehende Umsatzschwäche hindeuteten, zeigt sich das Unternehmen aufgrund des Auftragsbestandes und der Vertriebspipeline optimistisch hinsichtlich seiner langfristigen Wachstumsaussichten.

Im ersten Quartal 2024 erwirtschaftete LION Umsatzerlöse in Höhe von 1,2 Millionen Euro und verzeichnete damit einen vorübergehenden Rückgang im Vergleich zu der robusten Performance des vorangegangenen Geschäftsjahres, in dem das frühere Reselling-Geschäft enthalten war. Das EBITDA von -2,6 Millionen Euro im ersten Quartal 2024 spiegele in erster Linie die saisonale Verteilung der Umsätze wider, wobei die operativen Kosten zu einem negativen operativen Cashflow führten, heißt es weiter. 

„Trotz der vorübergehenden Umsatzschwäche im ersten Quartal 2024 bleiben wir für das Gesamtjahr 2024 und unsere langfristigen Wachstumsaussichten optimistisch. Unsere strategischen Initiativen positionieren uns für eine weitere Expansion und wir erwarten eine verbesserte finanzielle Performance in den kommenden Quartalen, basierend auf einer starken Vertriebspipeline“, sagt Dr. Joachim Damasky, CEO von LION.

Trotz der im ersten Quartal 2024 beobachteten saisonalen Effekte bekräftigt LION sein Bekenntnis für nachhaltiges Wachstum und die Prognose für 2024. Die Vertriebspipeline sei stark, insbesondere für Q3 und Q4. Der Auftragsbestand beläuft sich demnach auf rund 13 Millionen Euro. Daher geht LION von einer verbesserten Umsatzentwicklung im 2. Quartal 2024 und insbesondere in der zweiten Jahreshälfte aus.

Insgesamt rechnet LION für 2024 demnach weiterhin mit einem Umsatz von 60 bis 65 Millionen Euro, was einem Wachstum von rund 11 Prozent entspricht. Bis 2028 strebt das Unternehmen nach eigenen Angaben eine deutliche Umsatzsteigerung auf bis zu 200 Millionen Euro an.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-1
Anzeige
Anzeige