Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Precoplat
Leiterplatten |

PRECOPLAT nimmt Groß-Photovoltaikanlage in Betrieb

Die PRECOPLAT GmbH investiert weiter in eine nachhaltige Zukunft und hat nun eine deutlich vergrößerte Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach in Betrieb genommen. Durch den Einsatz von über 1.200 Modulen und einer Nettogesamtfläche von etwa 3.000 Quadratmetern erreicht der deutsche Leiterplattenhersteller ein großes Stück Unabhängigkeit von dem für stromintensive Unternehmen im internationalen Vergleich teuren deutschen Strommarkt.

PRECOPLAT möchte den Angaben nach eine nachhaltige Antwort auf die internationale Wettbewerbsverzerrung geben – speziell bei osteuropäischen und asiatischen Anbietern, die durch subventionierten Kohlestrom Preisvorteile generieren.

„Unsere Kunden sollen beim Bezug von unseren Leiterplatten das Gefühl haben, sich für eine nachhaltige Zukunft und für den Klimaschutz entschieden zu haben. Wir wollen beweisen, dass Klimaschutz, Qualität und gute Preise kein Widerspruch sind. Mit der Generatorgesamtleistung der Photovoltaikanlage von 660 kW Peak können wir dies sicherstellen“, sagt Geschäftsführer Andreas Brüggen.

Allein durch die Realisierung der Groß-Photovoltaikanlage könnten jährlich etwa 650.000 kWh an erneuerbarer Energie produziert werden. Dies entspricht dem durchschnittlichen jährlichen Stromverbrauch von fast 200 deutschen Haushalten pro Jahr und werde dabei helfen, den CO2 Ausstoß des Unternehmens um bis zu 316.000 kg CO2 jährlich zu reduzieren, heißt es abschließend.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2
Anzeige
Anzeige