Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© AixTEC
Elektronikproduktion |

AixTEC Components investiert in Röntgenanlage von SmartRep

Der Bauteile-Distributor AixTEC Components aus Stolberg beschafft weltweit elektronische Bauelemente. Auf dem Elektronikmarkt ist eine umfassende Prüfung der Ware auf Originalität und Qualität wichtig, deshalb investierte das Unternehmen in ein Röntgeninspektionssystem aus dem Hause SmartRep.

„Im regulären Distributionsgeschäft sowie in Zeiten einer Verknappung gilt es gleichermaßen, den Weltmarkt nach verfügbaren Beständen zu durchsuchen und diese in erster Linie auf Originalität und Qualität zu überprüfen“, sagt Laura Großheim, Prokuristin der AixTEC Components. 

Die bisherigen Tests, die von Sichtprüfung über Mikroskopieren, Aceton-Test und Abgleich mit dem Datenblatt im Hinblick auf das Bauteilmarking und die Vermessung reichen, lieferte berets viele Anhaltspunkte. Der nächste logische Schritt sei nun gewesen, ins Bauteilinnere hineinschauen zu können – zerstörungsfrei über die Röntgen-Lösung. Deshalb investierte die AixTEC Components in eine offline Röntgenanlage aus dem Hause SmartRep. Einfache Bedienung, schnelle Ergebnisse und gute Dokumentationsmöglichkeiten – das waren die Kriterien, die mit der AX7900 des Herstellers Unicomp zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis abgedeckt werden konnten, heißt es in einer Mitteilung. 

„Man würde meinen, Röntgeninspektion ist ein hochkomplexes Thema. Aber das ist es gar nicht. Wenn man neu in das Thema Röntgen einsteigt, muss man eher das Auswertungs-Know-how beim Bediener aufbauen“, erklärt Patrick Kohl, verantwortlich für die Qualitätssicherung.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-1
Anzeige
Anzeige