Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Omdia
Analysen |

Halbleitermarkt-Umsatz 2023 um 9 Prozent niedriger als 2022

Ein neuer Omdia-Bericht zeigt einen Abschwung in der Halbleiterindustrie, konkret einen Umsatzrückgang um neun Prozent von 597,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022 auf 544,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2023. Ein Rückgang, der auf zwei Jahre mit Rekordwachstum folgt und die zyklische Natur des Halbleitermarktes verdeutliche, heißt es in der Studie.

„Der ausgedehnte Aufschwung, der während der COVID-Ära begann, ist abgeschlossen. Nach einem sprunghaften Anstieg der Halbleiternachfrage während der Pandemie, der zu einer Marktknappheit führte, hat sich die Situation nun umgekehrt. Die Nachfrage hat sich aufgrund makroökonomischer Faktoren abgeschwächt, während das Angebot an Halbleiterkomponenten gestiegen ist, sagt Cliff Leimbach, Senior Research Analyst bei Omdia in einer Pressemitteilung.

Im Jahr 2023 - trotz des allgemeinen Abschwungs in der Halbleiterindustrie - hat sich KI als bedeutender Wachstumstreiber in der Branche erwiesen und Unternehmen, die sich auf dieses Segment konzentrieren, profitieren davon. Nvidia ist der klare Gewinner in diesem Segment. Das Unternehmen hat seinen Halbleiterumsatz von 2022 auf 49 Milliarden USD im Jahr 2023 mehr als verdoppelt. Dies ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass Nvidias Halbleiterumsatz vor der Pandemie im Jahr 2019 unter zehn Milliarden USD lag. Obwohl Nvidia der größte Name im Bereich der KI ist, ist es nicht das einzige Unternehmen, das auf dem KI-Hype-Train schwimmt.

HBM-Speicher (High Bandwidth Memory), die in GPUs integriert sind um KI zu ermöglichen, werden ebenfalls stark nachgefragt, wobei SK Hynix in diesem Segment führend ist und andere große Speicherhersteller sich in diesen Bereich vorwagen. Der Speichermarkt verzeichnete im Jahr 2023 insgesamt ein rückläufiges Jahr, während der HBM-Markt im Jahr 2023 ein starkes Wachstum von 127 Prozent gegenüber dem Vorjahr in Bezug auf 1-Gb-Äquivalenteinheiten verzeichnete. Omdia prognostiziert, dass das HBM-Segment im Jahr 2024 sogar noch höhere Wachstumsraten zwischen 150 und 200 Prozent verzeichnen wird und das Wachstum des Speichermarktes anführen dürfte.

Im Jahr 2023 übte das Automobilsegment einen größeren Einfluss auf den Halbleitermarkt aus, da es sein Umsatzwachstum auf über 15 Prozent im Jahr 2023 auf über 75 Milliarden USD gesteigert hat.

Der Abschwung hat vor allem die großen Speicherhersteller getroffen, die traditionell zu den umsatzstärksten Halbleiterunternehmen gehören. In den Jahren 2017 bis 2021 gehörten Samsung Electronics, SK Hynix und Micron Technology zu den fünf umsatzstärksten Unternehmen. Angesichts der schwierigen Bedingungen auf dem Speichermarkt liegt Samsung jetzt jedoch auf Platz drei, SK Hynix auf Platz sechs und Micron auf Platz zwölf im Jahr 2023.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-2
Anzeige
Anzeige