Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mycronic
Elektronikproduktion |

Mycronic und Vanguard Automation machen gemeinsame Sache

Der Geschäftsbereich Global Technologies von Mycronic hat eine Vereinbarung zur Übernahme von Vanguard Automation unterzeichnet, einem Unternehmen mit Hauptsitz in Karlsruhe, das eine Technologie und automatisierte Ausrüstung für die 3D-Mikrofabrikation optischer Verbindungen entwickelt hat.

Die Technologie des Unternehmens ermögliche eine zukünftige gemeinsame Entwicklung mit dem Geschäftsbereich „Die Bonding“. Mit dieser Übernahme könne Mycronic seinen Kunden ein breiteres Spektrum an Die-Bonding- und Optical-Packaging-Lösungen anbieten, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Der Beitritt zur Mycronic-Gruppe markiert einen entscheidenden Meilenstein für Vanguard Automation in seiner Mission, 3D-Nanodrucklösungen in der Massenproduktion für moderne photonische Geräte einzusetzen. Wir freuen uns darauf, unsere Kräfte mit der Global Technologies-Abteilung von Mycronic zu bündeln und das Angebot für unseren globalen Kundenstamm zu bereichern“, sagt Thorsten Mayer, CEO von Vanguard Automation.

„Megatrends wie KI, Cloud Computing und Augmented Reality steigern die Nachfrage nach Rechenleistung und führen zu größeren, energieintensiveren Rechenzentren. Die einzigartigen Lösungen von Vanguard Automation werden dazu beitragen, optische Verbindungen zu beschleunigen und gleichzeitig den Energieverbrauch zu senken“, so Magnus Marthinsson, Senior VP Global Technologies bei Mycronic.

2023 belief sich der Nettoumsatz von Vanguard Automation auf 5,2 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt 26 Mitarbeiter. Die Transaktion soll voraussichtlich im April 2024 abgeschlossen sein. Danach soll Vanguard Automation einen neuen Geschäftsbereich innerhalb der Global Technologies-Abteilung bilden.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige