Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Nvidia
Elektronikproduktion |

Nvidia stellt neuen Hochleistungs-Chip vor

Nvidia hat seinen neuen Chip Blackwell B200 vorgestellt, mit dem der Halbleiter-Hersteller seine Rolle als das Hardware-Rückgrat der Künstlichen Intelligenz weiter stärken will. Konzernchef Jensen Huang selbst hat das neue Flagschiff-Produkt enthüllt. Man erwarte Amazon, Alphabet, Meta, Microsoft, OpenAI und Tesla als Kunden, sagte Huang. Zudem gab er Partnerschaften mit den Software-Unternehmen Ansys, Cadence und Synopsys bekannt.

Die nach dem Mathematiker David Blackwell benannte Plattform löse die Hopper-Reihe von 2022 ab, die ihren Namen von der Computerpionierin Grace Hopper erhielt, berichtet Reuters. Mit ihr baute der Konzern seien Marktanteil im vergangenen Jahr auf etwa 80 Prozent aus. 

Man gehe davon aus, dass Nvidia nicht nur weiterhin führen wird, sondern den Abstand zu seinen Konkurrenten im Bereich KI vergrößern wird, wird Kinngai Chan von Summit Insights zitiert.

Die B200 präsentiert sich als zwei verbundene Chips etwa in der Größe einer seiner Vorgänger, die jedoch funktionell eine Einheit bilden. Die Zahl der Transistoren liegt bei 208 Milliarden und damit mehr als doppelt so viele wie bei Hopper. Damit KI-Programme wie ChatGPT menschliche Interaktion simulieren oder anhand weniger Stichworte Texte erstellen können, ist enorme Rechenpower gefragt. So hat Microsoft für den ChatGPT-Entwickler OpenAI einen Hochleistungscomputer aus 10.000 Nvidia-Chips gebaut. Ein Preis für die Blackwell B200 wurde zunächst nicht bekannt. Das Vorgänger-Modell kostet in der Regel mehr als 20.000 Dollar pro Stück.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-2
Anzeige
Anzeige